Sie befinden sich hier

Inhalt

H

Haddekuche

der, die Haddekuche, allgemein für: mürb-hartes Gebäck in flacher Rautenform, ein Spezialität in Mainz und Alzey

Haggel

die, die Haggele, allgemein für: Tannen- und Kiefernzapfen

Halles

der, ohne Plural, gewöhnlich für: Lärm, Getöse

Halwe

der, die Halwe, allgemein für: Viertelliter Wein

Handkees

der, die Handkees, allgemein für: Handkäse

Hannebambel

der, die Hannebambel, allgemein für: gutmütig-energielosen Mann, dessen Frau ihn herumkommandiert

Haumichblau

Kinderscherz zum ersten April mit vulgärem Anklang: "geh in die Abedeeg (Apotheke) un hol for zeh Penning Haumichblau" = Haue mich blau

hausmacher

hausmachend, Adjektiv, gewöhnlich für: im Hause hergestellte Ware, heute eingeschränkt auf die Hausschlachtung

Heckeschisser

der, die Heckeschisser, sehr vulgäres Schimpfwort der Vilzbächer Buben für die Weisenauer Essensträger. Dies waren Kinder aus Weisenau, die ihren Vätern das Mittagessen an den Arbeitsplatz trugen.

Herrgottsdierche

das, die Hergottsdiercher, allgemein für: Johanniskäfer, Marienkäfer, Hergottskäfer

Hergottskewwer

siehe Hergottsdierche

Hexem

Dialektabkürzung für: Hechtsheim

higgele

gehiggeld, allgemein für: auf einem Bein hüpfen

hinnerstdeverdersd

adverbialer Ausdruck, allgemein für: rücklings, verkehrtherum, das Hinterste zuvorderst

Hoseschisser

der, die Hoseschisser, gewöhnlich für: ängstlicher Mensch