Sie befinden sich hier

Inhalt

D

Dabbes

der, die Dabbese, Spottwort für: eine Person, die sich fortwährend dumm anstellt Adjektiv: "dabbisch"
 

dabsche

gedabbschd, für ungeschickt gehen

Dalles

der, nur Singular, gebräuchlich für: Unglück, Pechsträhne; "Heit is de Dalles drin."

Deetz

der, die Deetze, gewöhnlich für Kopf

Dewweregg

Schimpfwort ohne besondere Bedeutung

Dell

die, die Delle, gewöhnlich für: Vertiefung in jedem formbaren Material

Derrabbel

der, Bezeichnung für einen Menschen, der so dünn ist, dass er "rappelt"
Adjektiv: "derrabbelich", gewöhnlich für dürr, knochig

Dibbe

das, die Dibbe, gewöhnlich für: Topf

dibbelich

Adjektiv, gewöhnlich für: übergenau, pedantisch

Diggmilch

die, ohne Plural, für: saure, gestandene Milch

dischbediern

dischbediert, gewöhnlich für: lebhaft diskutieren

do

gewöhnlich für: "da" und "hier"

doll Dibbe, doll Dier, doll Mott

Beschimpfungen, bei denen es nicht auf die Wortbedeutung ankommt

Doller, Dollbohrer, Dollo

vulgär bis gewöhnlich für: Tölpel, Tollpatsch

Domsgiggel

der, ohne Plural, Name für den einmaligen Wetterhahn auf dem Westturm des Doms. "Guggd er in de Rhoi", bleibt es schön, "machd er in de Rhoi", ist das ein Zeichen für schlechtes Wetter.

Dormel

der, die Dormel, gewöhnlich für: schwächlicher Mensch
Adjektiv: "dormelig", gewöhnlich für: taumelig

dotze

gedotzd, gewöhnlich für: aufprallen, zurückprallen

Dotzklicker

der, die Dotzklicker,
  • für: Klicker, die die Materialeigenschaft haben zu "dotze"
  • auch Bildwort für: Glotzaugen, große Augen

Dreckbankerd

der, die Dreckbankerde, Schimpfwort, s. Bankert  

Dreckbiddel

der, die Dreckbiddel, allgemeines Schimpfwort, s. Biddel

Dreckdeiwel

der, die Dreckdeiwel, allgemeines Schimpfwort für: schmutziger Mensch, auch charakterlich zutreffend

droi

oi kurz, tontragend und nasaliert, gewöhnlich für: drinnen

Dubbe

der, die Dubbe, gewöhnlich für: Lob bekommen, im schmerzhafte Sinn gebraucht, "en Dubbe kriehe"

duddswidd

adverbialer Ausdruck, gewöhnlich für schnell, vom französischen "tout de suite" "mach emol duddswidd"

dunke

gedunkd, allgemein für: tauchen, eintauchen

Dutt

die, die Dudde, gewöhnlich für: Tüte