Sie befinden sich hier

Inhalt

Fastnachts-Lexikon

Der Rosenmontag ist der Höhepunkt der närrischen Kampagne. Ganz Mainz und viele närrische Besucher sind auf den Beinen und verwandeln die Innenstadt...

Weiterlesen

Wer an Fastnachtdienstag in den Weinlokalen und Kneipen der Mainzer Altstadt oder den Mainzer Vororten Kastel und Kostheim unterwegs ist, wird mit...

Weiterlesen

Seit 1927 treten in Mainz die so genannten ″Schwellköpp″ in Erscheinung. Diese überdimensionalen großen Köpfe werden aus Papiermaché hergestellt und...

Weiterlesen

Bei jeder Fastnachtssitzung gibt es in Mainz einen so genannten ″Sitzungspräsidenten″. Dieser Präsident leitet mit seiner humoristischen und...

Weiterlesen

Eine der bekanntesten Aktiven der Mainzer Fastnacht ist ohne Zweifel Margit Sponheimer, mit ihrer freien und unbeschwerten Art. Sie wurde am 7....

Weiterlesen

Auf der Ludwigsstraße, in Mainz liebevoll ″Lu″ genannt, findet am Fastnachtssonntag der 1997 wieder belebte ″Tanz auf der Lu″ statt. Mit zahlreichen...

Weiterlesen

Das närrische Nationalgericht in Mainz ist ohne Zweifel ″Weck, Worscht und Woi″. Besonders zur ″Fünften Jahreszeit″ gehört diese Speisekombination zur...

Weiterlesen

Weiberfastnacht verbindet man zu meist nur mit dem rheinischen Karneval. Donnerstag vor Fastnacht ergreifen die Frauen die Macht in zahlreichen...

Weiterlesen

Die Zeremonienmeister gehören dem ″Elferrat″ (Komitee) an und haben bei den traditionellen Fastnachtssitzungen die Aufgabe zu zweit die Büttenredner...

Weiterlesen

Die Idee den ersten Rosenmontagszug nach dem zweiten Weltkrieg im Jahr 1950 mit einer Blech-Plakette zu finanzieren entstand nachdem bereits wenige...

Weiterlesen