Sie befinden sich hier

Inhalt

Daten und Fakten

Geographie

Mainz liegt am westlichen (linken) Ufer des Rheins, der die östliche Stadtgrenze bildet. Im Süden und Westen wird die Stadt im Mainzer Becken vom Rande der rheinhessischen Hochfläche begrenzt und im Norden dehnt sich ein vom Rhein zurückgewichenes Ufervorland aus. Durch Mainz hindurch läuft der 50. Breitengrad nördlicher Breite.

Siedlungsfläche:97,75 km2
Höhe (Rheinufer):85 m über NN
Koordinaten:50° 0′ 0" N, 8° 16′ 16" O

Mainz ist unterteilt in 15 Ortsbezirke:

AltstadtGonsenheimMarienborn
BretzenheimHartenberg-MünchfeldMombach
DraisHechtsheimNeustadt
EbersheimLaubenheimOberstadt
FinthenLerchenbergWeisenau


Mainz Fünfzigster Breitengrad
Foto: Fünfzigster Breitengrad

Stadtgründung

Erste dauerhafte Ansiedelungen im Mainzer Stadtgebiet sind keltischen Ursprungs. Aus diesen keltischen Siedlungen und der mit ihnen im Zusammenhang stehenden keltischen Gottheit Mogon (in etwa vergleichbar dem griechischen Apoll) leiteten die nach dem gallischen Krieg (52 v. Chr.) am Rhein eintreffenden Römer die Bezeichnung Mogontiacum für ihr neues Legionslager ab.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mainz

Kontextspalte

Kegelspiele